Blog: Arbeit und Kapitalismus

TRAVAIL WORK PRACA OPUS РАБОТА LAVORO ÇALIŞMA 일 עובד AIKI عامل
Arbeit und Kapitalismus – Eine Page zur Senkung der Arbeitsmoral

Auf diesem Blog werden ab sofort keine neuen Beiträge mehr veröffentlicht. Blogbeiträge zum Thema Arbeit und Arbeitsmoral erscheinen jetzt auf

Arbeit und Kapitalismus
Beiträge zur Kapitalismuskritik und zur Senkung der Arbeitsmoral 

Advertisements

Was ist Arbeit wert?

„Eine Einstellung zur Arbeit im Haus der Kulturen der Welt“
27. Februar – 06. April, 2015, Berlin

Den Einstellungen über die Arbeit sieht man nicht an, ob die Tätigkeiten auf Freundschaftsbasis, also ohne Mehrwert und Ausbeutung, verrichtet wurden oder ob etwa die Ausbeutungsverhältnisse besonders hoch sind.

Müßiggangvernichtung

In einem Sketch von Loriot möchte ein Mann“einfach nur sitzen“ und nichts tun. Aber die Frau im Hintergrund ist stetig bemüht, ihn dazu zu animieren, irgendetwas zu tun. Das „einfach nur sitzen“ wird als verwerflich angesehen, es gilt aktiv zu bleiben. „Willst du eine Illustrierte lesen? Willst du spazierengehen?…“ Egal was getan wird, Hauptsache, es wird etwas getan.

Schon früh beginnt auch die Erwerbstätigkeit eine zentrale Rolle in dieser Müßiggangvernichtungskampagne zu spielen. Wer faul ist, findet keinen Job, der „wird nichts“, hat nichts, ist nichts. Es gilt schon von Anfang an, das Leben auf eine möglichst ertragreiche Erwerbstätigkeit auszurichten.

Weiterlesen

Die Zukunft der Arbeit

Arbeit als Arschkriecherei

Arbeit als Arschkriecherei

Holger Witzenleiter schrieb am 24.02.2004 auf de.indymedia.org eine kleine Studie zum Thema Arbeit. Der mehrseitige Beitrag ist eine Zusammenfassung aus Artikeln aus der Le monde diplomatique, dem Contraste und diversen Büchern. Die Arbeit für sich ist, das möchte der Autor erläutern, ein Mythos, ein Wert für sich und aus sich. Sie ist unabhängig vom politischen System, denn das System lebt von der Arbeit als Grundlage.

Der Beitrag ist in 7 Kapitel gegliedert.

1 Einleitung: Positionen zur Arbeit
2 Definition und eigene Differenzierung des Begriffs Arbeit:
3 Funktion der Arbeit
4 Voraussetzungen für ein neues Konzept unserer Gesellschaft:
5 Das Bündnis für Arbeit und die Hartz-Konzepte
6 Wir basteln unseren Wohlfahrtsstaat
7 Informieren , Diskutieren, Protestieren und mitreden!
Literatur / Anhang

Selbstbestimmt Arbeiten

Logo CONTRASTE

»Hauptsache irgendeine Arbeit, egal welche!« fordern die einen. »Arbeit muss auch Spaß machen, die persönliche Entwicklung fördern und gesellschaftlich sinnvoll sein« meinen die anderen – und häufig sind es die gleichen Menschen, die nach einigen Jahren vergeblicher Jobsuche resigniert von der zweiten zur ersten Aussage übergehen. Die Widersprüche in der auslaufenden Arbeitsgesellschaft werden immer größer, gleichzeitig nimmt auch die soziale Spaltung zu, die Reichen werden reicher, während die niedrigen Einkommensschichten es zunehmend schwerer haben, auch nur ihre Grundbedürfnisse zu befriedigen.