Illusion Vollbeschäftigung

Reicht es aus die Qualität der Beschäftigungslage an der Arbeitslosenquote zu messen? Müsste man nicht vielmehr danach fragen, wie es um die Vollbeschäftigung steht? Man sollte der Frage nachgehen, ob genug Arbeit da ist und zukünftig vorhanden sein wird. Das tatsächlich geleistete Arbeitsvolumen nimmt kontinuierlich ab, trotzdem steigt die Wirtschaftsleistung. Dies ist die direkte Folge der Produktivitätssteigerung durch den technischen Fortschritt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s